IMG_0493

Eine eigene WordPress-Seite erstellen

All About Glienicke – www.allaboutglienicke.de

Nun ist es endlich soweit, das Projekt „Digitaler Stadtführer“ geht in die richtige Arbeitsphase. Heute war der erste Tag der Projektwoche am Gymnasium Glienicke in Berlin. Wir haben das Ziel gemeinsam mit 25 Schülerinnen und Schülern (SuS) der Klasse 7 einen Digitalen Stadtführer mit WordPress zu bauen, Texte und Bilder zur Stadt bereitzustellen und am Ende verschiedene Stationen in Glienicke mit QR-Codes ausstatten um bei einem Spaziergang durch die Stadt über das Smartphone alle möglichen Informationen zu bestimmen Orten zu bekommen.

Das Projekt wurde im Deutsch- und Geografieunterricht in Form von Recherchen zur Stadt Glieniecke vorbereitet. An einem Projekttag in Berlin haben wir gemeinsam über die Funktionsweise des Internets gesprochen und den SuS erste Grundlagen zur Erstellung einer Website mit WordPress beigebracht und sie selbst ausprobieren lassen. Nun laufen all diese Vorbereitungen in der Projektwoche zusammen und wir wagen uns an das Experiment eine so große Gruppe als Redaktion funktionieren zu lassen. Wie das geht?

IMG_0523Die Schülerinnen und Schüler sind jeweils in verschiedene Teams aufgeteilt. Es gibt ein vierköpfiges Team für das WordPress-Design, welches nach Abstimmung mit allen anderen die Gesamtseite erstellt. Ein weiteres Team von drei Personen kümmert sich um ein Logo für die Seite, die allgemeinen Textelemente, wie „Über das Projekt“, „Über uns“ und das Impressum. Vier weitere Teams haben inhaltliche Aufgaben und konzentrieren sich auf die Produktion von Text und Bildaufnahmen. Auch in diesen vier Teams wurden noch einmal Zuständigkeiten festgelegt und eine Person bestimmt, die eng mit dem WordPress-Gestalterteam zusammen arbeitet um sicherzustellen, dass die Text- und Bildinhalte auch ihren Platz auf der Seite finden. Soweit, so gut.

Ein Team bilden

IMG_0487Den ersten Tag haben wir vor allem der Teamfindung und Organisationsfragen gewidmet. Dies halten wir für sinnvoll um bei den SuS das Gefühl zu stärken als Team zu agieren und trotz der einzelnen Gruppen ein Gesamtprojekt zu erarbeiten. Daher startete der Tag mit mehreren Kooperationsspielen und der sogenannten „Marshmallo-Challenge“. Output war die Erkenntnis, dass Kommunikation und aktives Zuhören sehr wichtig für Teamarbeit ist und auch in den nächsten Tagen immer wieder darauf geachtet werden soll, dass alle einbezogen

werden und jeder seine Wünsche und IMG_0496Bedürfnisse äußern darf. In einem zweiten Schritt haben die SuS selbst Teams gebildet und Zuständigkeiten aufgeteilt. Auch wir als Projektleitung haben uns den einzelnen Bereichen zugeordnet. So wird sich Henning vor allem um das Design-Team kümmern, Nicole wird die Textbearbeitung betreuen und ich werde Erstellung von Bildern und Grafiken koordinieren und kleine Inputs beispielsweise zu Urheberrechtsfragen geben. Ziel ist es bis Donnerstag alle Inhalte auf der Seite einzuspeisen und dann am Freitag die QR-Codes anzubringen. In einem zweiten Schritt haben die SuS gemeinsam überlegt, wie die Website aufgebaut werden soll und welchen Namen sie selbst dem Projekt geben.

Hier ein paar Bildeindrücke von Tag 1 auf Flickr.

Die heiße Phase

Am Dienstag und Mittwoch ging das Projekt dann in die intensive Arbeitsphase. Die Seite musste erstellt, die Texte produziert und die Fotos geschossen und bearbeitet werden. Für die Fotos wurde den SuS Phillip Heger, Design-Student und Fotograf aus Berlin/Köln zur Verfügung gestellt. Phillip hat einige Spiegelreflex-Kameras (hauptsächlich Canon 550d) mitgebracht und in einem Workshop die Grundlagen der Kamerafunktionalität erklärt. Eine kleine Gruppe ist dann in durch Glienicke gelaufen um die beschriebenen Sehenswürdigkeiten zu fotografieren, später zu sortieren und zu bearbeiten.

Am Donnerstag wurden die Texte und Bilder in WordPress eingespeist. Eine besondere Herausforderung war das langsame Internet. Die Infrastruktur der Schule stellt sich gerade um, mehr als 10 Rechner gleichzeitig im WLAN zu haben, war Neuland. Funktioniert hat es trotzdem und die Seite konnte am Freitag final fertiggestellt werden.

Hier geht es zum Endprodukt -> All About Glienicke

About Janine

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>